Fortgeschrittene

Aufbauseminare sind weiterführende Craniosacral-Seminare für Praktizierende, die mein Jahrestraining Craniosacrale Therapie absolviert haben oder entsprechende Basiskenntnisse bei anderen Ausbildern erworben haben. Ich biete ich eine ganze Reihe von Aufbauseminaren, die einerseits den Behandlungshorizont erweitern und andererseits die Behandlung einzelner körperlicher oder psychischer Bereiche zum Thema haben.

Folgende Aufbauseminare werden in unregelmäßigen Abständen angeboten:

Craniosacrale Arbeit mit Traumata und Emotionen 1
Das fünftägige Aufbauseminar „Craniosacrale Arbeit mit Traumata und Emotionen“ führt ein in die Behandlung von traumatischen Erlebnissen, die sich symptomatisch häufig als psychosomatische Störungen zeigen.

Craniosacrale Arbeit mit Traumata und Emotionen 2
Das zweite fünftägige Trauma-Seminar baut auf Teil 1 auf. Hinzu kommt die Arbeit im embryonalen Raum und die Einbeziehung systemischer Elemente. Aus diesem Grund werden für die Teilnahme gute Kenntnisse der embryonalen Entwicklung (z.B: Teilnahme am Embryologie-Seminar und die Erfahrung mindestens einer eigenen Familienaufstellung vorausgesetzt.

Embryologie und craniosacrale Biodynamik
Die Entwicklung der biodynamischen Craniosacralarbeit ist ohne den Bezug zur Embryologie gar nicht zu denken. Wir werden uns in diesem Seminar mit der Entwicklung des Embryos beschäftigen und dabei die Grundideen von Erich Blechschnmidt und Jap van der Wal miteinbeziehen.
Praktisch geht es vor allem darum, den Kontakt zur menschlichen Formwerdung, die wir ja alle durchlaufen haben, als Ressource zu aktivieren. Wir arbeiten mit den Kräften des zellulären Wachstums und den Gestaltungkräften.

  • Fasziale Muskelketten
    Das Aufbauseminar „Fasziale Muskelketten“ hat zum Inhalt wie wir die Faszien in Verbindung mit dem Flüssigkeitskontinuum des Körpers auf der vertikalen Ebene des Körpers behandeln, um auch auf einer „gröberen“ Ebene den Energiefluss zu aktivieren.
  • Craniosacrale Arbeit an der Wirbelsäule
    „Craniosacrale Arbeit an der Wirbelsäule“ thematisiert die spezifisch craniosacralen Möglichkeiten die Wirbelsäule und blockierte Einzelwirbel zu behandeln.

Craniosacrale Arbeit an den Gelenken
Unser Ansatz der craniosacralen Arbeit lässt sich auch auf die Gelenke anwenden. In diesem Seminar werden neue und weiterführende Techniken und Kontaktmöglichkeiten zur Arbeit mit den Fußknochen, Knien, Hüftgelenken, ISG, Schultern Ellbogen und Händen vermittelt.

Viszeral I
Die beiden Aufbauseminare „Viszeral I“ und „Viszeral II“ weiten unser Feld der Behandlung aus auf die inneren Organe: Viszeral I hat den Magen-Darm-Trakt zum Thema

  • Viszeral II
    Viszeral II ist der zweite Teil der Aufbauseminare über innere Organe und hat die Brust- und Beckenorgane zum Thema.

Aufbauseminar Nervensystem
Aufbauend auf dem Seminar Nervensystem im Jahrestraining werden wir uns in diesem Aufbaukurs mit der Behandlung der wichtigsten Hirnnerven und der großen peripheren Nerven beschäftigen.

Intraorale Arbeit
In diesem Seminar steht die Arbeit im Mundraum im Vordergrund. Es geht um Spannungslösung in der Kaumuskulatur, um die Arbeit mit den Kiefergelenken, um die Einrichtung von Ober- und Unterkiefer, Gaumen und Pflugscharbein sowie um intraorale Impulse zur Lösung verstopfter Nebenhöhlen.

Die nächsten Aufbauseminare >

 

Für Fortgeschrittene wird ein bis zweimal im Jahr eine Studiengruppe angeboten angeboten. Studiengruppen sind Seminare, in denen ein Thema im Umfeld der craniosacralen Arbeit vom Semiarleiter zusammen mit den Teilnehmern erforscht wird. In den letzten Jahen haben wir in solchen Gruppen Themen wie die das Hormonsystem, die Faszien, die Arterien, das Herz, hypnotherapeutische Sprachmuster im Hinblick auf ihre Integrierbarkeit in die craniosacrale Praxis erforscht. Teilnehmen können Craniosacral-Praktizierende aller Schulen mit einer craniosacralen Ausbildung und mindestens 2 Jahren Praxiserfahrung.

Mehr Informationen zu den Studiengruppen >